Wie funktioniert „Kommunalwahl“?

In Uetersen wird am 06.05. bei der Gemeindewahl die Stadtvertretung (= Ratsversammlung) für 5 Jahre gewählt. Sie besteht in Uetersen aus 27 Stadtvertretern (= Ratsfrauen und Ratsherren). Das Stadtgebiet ist in 14 Wahlkreise eingeteilt. Jeder Wähler hat eine Stimme, die für einen Wahlkreiskandidaten und für die Partei oder Wählervereinigung des Kandidaten zählt.

In den Wahlkreisen werden 14 Stadtvertreter direkt gewählt. Gewählt ist derjenige, der die meisten Stimmen bekommt. Das kann im Extremfall eine Stimme sein. 13 Stadtvertreter werden aus der Liste der Partei oder Wählervereinigung besetzt.

Die Gemeindewahl führte 2013 in Uetersen zu folgendem Ergebnis:
• SPD: 2.047 Stimmen = 33,4 % = 9 Sitze
• CDU: 2.016 Stimmen = 32,9 % = 9 Sitze
• GRÜNE: 853 Stimmen = 13,9 % = 4 Sitze
• BfB: 849 Stimmen = 13,9 % = 4 Sitze
• FDP: 254 Stimmen = 4,1 % = 1 Sitz
• NPD: 110 Stimmen = 1,8 % = kein Sitz

Hätte die NPD neun Stimmen mehr erhalten, dann hätte sie den 27. Sitz in der Ratsversammlung erhalten. Auch an diesem Beispiel zeigt sich, wie wichtig jede einzelne Stimme ist!

Erhard Vogt, März 2018