Voller Dankbarkeit werden wir Deinen Namen und Dein Wirken in Ehren halten

Viel zu früh verstarb am Mittwoch, den 10.1.2018, unsere Ortsvereinsvorsitzende Heike Baumann. Obwohl wir wussten, dass sie krank war, trifft uns dieser Verlust mit großer Wucht. Wir sind sehr traurig.

Heike fand über ihr Elternvertretungsengagement zur Sozialdemokratie. Mit ihrer klaren, zielstrebigen Art und ihrer unbedingten Bereitschaft sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen war sie bald ein wichtiger Pfeiler unseres Ortsvereins. Sie hat früh verstanden, dass die Partei auch einmal andere Wege gehen muss, um die Bürger zu erreichen. So entstanden neue Formen der Ansprache.

2008 wurde Heike zur Bürgervorsteherin gewählt, wofür sie den Ortsvereinsvorsitz kurzzeitig abgab. Auch diese Aufgabe hat sie mit Bravour gemeistert. Sie hat sich große Anerkennung in der ganzen Stadt erworben und war zu Recht unangefochtene Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl 2013. In die Zeit dazwischen fällt der Start des von ihr ersonnenen Planspiels Politik. Dank Heike Baumanns Initiative, jahrelang auch höchstpersönlich, haben die Schülerinnen und Schüler in Uetersen die Möglichkeit erhalten, Kommunalpolitik kennen zu lernen.

Heike hatte eine Meinung und war immer in der Lage, diese auch zu vertreten. Immer sachlich, nie verletzend, immer bestens vorbereitet. Dabei zeichnete sie eine Eigenschaft aus, die nicht selbstverständlich ist: Wenn sie feststellte, dass sie sich geirrt hatte, konnte sie dies auch annehmen. So ist es der Recherche von Heike zu verdanken, die sich eingehend mit der Schülerzahlentwicklung beschäftigte, dass die SPD ihre mehrheitliche Haltung zu einem Anbau an der Friedrich-Ebert-Schule revidierte und diesen Anbau damit möglich machte. Und Heike stellte sich auch selbst in den Wind, als es galt, diesen Sinneswandel zu erklären. Das erfordert Größe. Aber für Heike zählte nun einmal die Sache, nicht die persönliche Eitelkeit.

Wir haben nicht glauben wollen, dass wir Heike verlieren. Für die Kommunalwahl im Mai war sie vom Ortsvereinsvorstand erneut auf Platz 3 der Liste vorgesehen, denn kürzer treten, das wollte sie schon. Jetzt müssen wir ohne sie weiter machen. Der Gedanke daran fällt uns noch schwer.

Zu unserer Ortsvereinsarbeit gehört nicht nur die Politik, wir pflegen auch ein gutes Miteinander und haben viele Stunden auch im privaten Gespräch verbracht. Heike war immer dabei, zuletzt bei unserem traditionellen Schrottklapp zu Weihnachten. Sie wird uns sehr fehlen.

Liebe Heike, wir danken dir für deine Arbeit, mit der du in Uetersen Spuren hinterlassen hast. Wir danken dir für all die Stunden des Engagements für andere. Wir danken dir für deine Freundschaft. Wir sind stolz darauf, dich unsere Genossin zu nennen.

Unsere Gedanken sind bei Jan Baumann und den beiden Kindern Patrick und Svenja.