Herzlich Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger
unserer schönen Rosenstadt Uetersen,
wir begrüßen Sie auf der Website des SPD Ortsvereins Uetersen und heißen Sie recht herzlich willkommen.

Team

Vieles haben wir in der Vergangenheit bereits bewegt, einiges muss noch bewegt werden. In ausgewogener Zusammensetzung Frauen und Männer als auch „um die 40“ und „nicht mehr 40“ werden wir uns voller Tatendrang den Aufgaben der Selbstverwaltung stellen.

Mit Ihnen möchten wir fortwährend unsere Stadt weiterentwickeln. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wenn Sie Kritik äußern oder Fragen an und  Anregungen für uns haben:

Wir sind für Sie da! – Mit Herz und Verstand für Uetersen


Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Weil wir gerade viele Anfragen erhalten einmal eine Information für alle

Die Firma Eagle Eye Technology hat keine Prioritätenliste aufgestellt, welche Straßen saniert werden sollen. Sie haben im Auftrag der Stadt den Zustand aller Straßen bewertet, die Verwaltung hat daraus dann die Liste erstellt. Der Bauausschuss hat einstimmig dieser Liste zugestimmt.

Der Zustand der Uetersener Straßen ist so schlecht, dass die Straßen schlechter sein werden auch wenn wir die kommenden Jahre jedes Jahr eine Straße schaffen. Der Stau ist so groß. Es würde daher auch einstimmig entschieden, im kommenden Jahr bereits mit dem Eggerstedtsberg anzufangen, da die Planung dort schon fertig ist. Der Eggerstedtsberg muss in jedem Fall gemacht werden, wenn man das schöbe würde es nur teurer.

Wir würden alle gerne auf Anliegerbeiträge verzichten, aber wir können es uns als Stadt nicht leisten. 850000 Euro müssten pro Straße ausgeglichen werden, vom Land kommen aber nur 150000. Wo sollen wir also sparen, Schulen, Kitas, Bauhof?

Es gibt immer wieder die Forderung nach wiederkehrenden Beiträgen, auch wir diskutieren das immer wieder. Allerdings zahlen dann einige ihr Leben lang, ohne je ein neue Straße zu bekommen (125 Straßen, wir schaffen aber maximal zwei im Jahr). Und wiederkehrende Beiträge können wohl auf die Mieter umgelegt werden, was diese zusätzlich belastet. Es ist eine schwierige Diskussion, wir machen sie uns nicht leicht. Wir leben ja selbst auch hier und werden zu Anliegerbeiträgen herangezogen.

Gerne diskutieren wir das auch weiter mit Ihnen, aber damit die Diskussion einmal erleichtert wird der obige Hinweis, dass es nicht so ist, dass eine Firma für viel Geld eine Liste aufgestellt hätte, die dann missachtet würde. Eins war aber sicher an dem Ergebnis von Eagle Eye: es ist fünf nach zwölf im Straßenausbau.
... See MoreSee Less

1 week ago

Die FDP hat gestern Abend im Bildungsausschuss - erneut - den Antrag gestellt, stationären corona-gerechten raumlufttechnischen Anlagen für Schulen und Kitas anzuschaffen. Wir sind diesem Antrag gefolgt - leider gab es dafür insgesamt keine Mehrheit. ... See MoreSee Less

3 weeks ago

Comment on Facebook

Sehr traurig! Gerade in unsere Zukunft - die Kinder - sollte investiert werden!

Stegner: „Die Post muss im Uetersener Zentrum bleiben“

SPD-Abgeordneter schreibt an Politikbeauftragten des Konzerns



Angesichts der Pläne der Postbank, ihre Filiale im Uetersener Zentrum zu schließen, sieht der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ralf Stegner jetzt den Gelben Riesen bei der Sicherstellung der Postversorgung in der City der Rosenstadt in der Pflicht. „Die Postbank beherbergt ja auch die Postfiliale – und die darf hier keinesfalls verschwinden! Ich habe den Politikbeauftragten der Post, Thorn Schütt, deshalb angeschrieben und aufgefordert, eine neue Postfiliale im zentralen Bereich der Stadt in der Fußgängerzone zu etablieren“, berichtet der Parlamentarier. Im Dialog mit Bürgermeister Dirk Woschei müsse nach einer Lösung für das wegfallende stationäre Angebot der Post gesucht werden.

Für die Bürger*innen und auch die Besucher*innen der Rosenstadt aus dem Umland sei es wichtig, dass es keine Verschlechterung der Postversorgung in der Stadt gibt und dass ein neues Angebot an einer attraktiven Stelle geschaffen werde, findet Stegner. Auch müsse ein solcher Wechsel bruchlos erfolgen. „Hilfreich wäre sicherlich auch eine öffentliche Zusicherung der Post, dass eine solche Lösung angestrebt wird und in Arbeit ist“, schreibt der Abgeordnete an den Politikbeauftragten.

Bildquelle: Photothek
... See MoreSee Less

4 weeks ago
Stegner: „Die Post muss im Uetersener Zentrum bleiben“

SPD-Abgeordneter schreibt an Politikbeauftragten des Konzerns

 

Angesichts der Pläne der Postbank, ihre Filiale im Uetersener Zentrum zu schließen, sieht der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ralf Stegner jetzt den Gelben Riesen bei der Sicherstellung der Postversorgung in der City der Rosenstadt in der Pflicht. „Die Postbank beherbergt ja auch die Postfiliale – und die darf hier keinesfalls verschwinden! Ich habe den Politikbeauftragten der Post, Thorn Schütt, deshalb angeschrieben und aufgefordert, eine neue Postfiliale im zentralen Bereich der Stadt in der Fußgängerzone zu etablieren“, berichtet der Parlamentarier. Im Dialog mit Bürgermeister Dirk Woschei müsse nach einer Lösung für das wegfallende stationäre Angebot der Post gesucht werden.

Für die Bürger*innen und auch die Besucher*innen der Rosenstadt aus dem Umland sei es wichtig, dass es keine Verschlechterung der Postversorgung in der Stadt gibt und dass ein neues Angebot an einer attraktiven Stelle geschaffen werde, findet Stegner. Auch müsse ein solcher Wechsel bruchlos erfolgen. „Hilfreich wäre sicherlich auch eine öffentliche Zusicherung der Post, dass eine solche Lösung angestrebt wird und in Arbeit ist“, schreibt der Abgeordnete an den Politikbeauftragten.

Bildquelle: Photothek

Endlich wieder!

Es ist immer ein besonderer Termin, einer unserer Lieblingstermine im Jahr: Jubilarehrung. Wir kommen zusammen, essen Kaffee und Kuchen, und wer lange Mitglied ist bekommt eine Urkunde und Blumen und nette Worte. Das ist für uns wie ein Familientreffen und das war auch heute wieder so. Einfach schön!

Besonders schön auch, dass der heutige Jubilar Dirk Woschei - Ihr Bürgermeister für Ueters war. Seit 25 Jahren ist er jetzt Genosse. 1996 ist er mit 17 Jahren beigetreten, weil er fand, man könne nicht nur meckern sondern müsse auch mitmachen. So stießen er und sein Kumpel Olli (viele Grüße unbekannterweise!) zum Ortsverein der SPD Itzehoe Wir freuen uns, dass du bei uns bist, Dirk, mach weiter so!

Vorgenommen wurde die Ehrung von unserem gestern wieder als Landtagskandidat nominierten Kreisvorsitzenden Thomas Hölc und unserem Ortsvereinsvorsitzenden Ingo Struve.
Sehr schön war auch, dass mit Holger einer der letztjährigen Jubilare auch anwesend war - dass wir euch 2020 nicht wie gewohnt ehren konnten hat sehr geschmerzt.
... See MoreSee Less

4 weeks ago
Endlich wieder!

Es ist immer ein besonderer Termin, einer unserer Lieblingstermine im Jahr: Jubilarehrung. Wir kommen zusammen, essen Kaffee und Kuchen, und wer lange Mitglied ist bekommt eine Urkunde und Blumen und nette Worte. Das ist für uns wie ein Familientreffen und das war auch heute wieder so. Einfach schön!

Besonders schön auch, dass der heutige Jubilar Dirk Woschei - Ihr Bürgermeister für Uetersen war. Seit 25 Jahren ist er jetzt Genosse. 1996 ist er mit 17 Jahren beigetreten, weil er fand, man könne nicht nur meckern sondern müsse auch mitmachen. So stießen er und sein Kumpel Olli (viele Grüße unbekannterweise!) zum Ortsverein der SPD Itzehoe  Wir freuen uns, dass du bei uns bist, Dirk, mach weiter so!

Vorgenommen wurde die Ehrung von unserem gestern wieder als Landtagskandidat nominierten Kreisvorsitzenden Thomas Hölck und unserem Ortsvereinsvorsitzenden Ingo Struve.
Sehr schön war auch, dass mit Holger einer der letztjährigen Jubilare auch anwesend war - dass wir euch 2020 nicht wie gewohnt ehren konnten hat sehr geschmerzt.
Load more

Wir sind stolz, auf eine lange bewegte Vergangenheit blicken zu können und traditionsbewusst sich den Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft mit dem nötigen Weitblick zu stellen.
Die Werte „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ stellen unseren Anspruch und Antrieb dar, unsere Stadt, unser Zusammenleben und unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten.

Politik wird von Menschen gemacht – machen Sie mit! Kommunalpolitik gestaltet das Leben in unserer Stadt ganz wesentlich mit. Wir wollen Politik für und mit den Menschen in Uetersen machen.
Dafür brauchen wir Sie!

Schauen Sie gerne mal bei unseren Sitzungen oder auch in den Sitzungen der Ratsversammlung und den Ausschüssen unverbindlich vorbei oder werden Sie gleich Mitglied.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Vorschläge, Kritik, Zuspruch und Reaktionen. Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder rufen Ingo Struve gleich an!

Wir bieten Ihnen,…

  • sich umfassend über unsere ehrenamtlichen Tätigkeiten zu informieren,
  • die Möglichkeit, uns jederzeit über die Schulter zu blicken,
  • Kontakt zu uns aufzunehmen, um Politik für Sie greifbarer zu gestalten,
  • einen guten und schnellen Einstieg zum Mitgestalten unserer Stadt.